Fit in den Frühling mit Smoothies | © panthermedia.net /Arne Trautmann

Fit und gesund in den Frühling – Leckere Smoothies für Kind und Familie

Ein Smoothie ist sehr gesund, gerade auch für Kinder. Kinder sollten einen grünen oder farbigen Smoothie trinken, um fit in den Frühling zu kommen. Durch die vielen Vitamine und Nährstoffe ist ein Smoothie ein wahrer Gesundheitscocktail, total gesund für Kinder. Wer gern gesund sein und bleiben möchte, kann sich auf Smoothies verlassen. Man mixt verschiedene Beeren oder Gemüse, wie Gurke, Tomate oder Bananen zusammen, zerkleinert sie und schon ist der gesunde Fitness-Drink fertig. So hat man auf einen Schlag eine ballaststoffreiche und vitaminhaltige Mahlzeit eingenommen.




-Anzeige-

Statistik: Umfrage zu gesunder Ernährung in Deutschland nach Altersklassen im Jahr 2016 | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Drei leckere Smothie-Rezepte

Brombeer-Smoothie

Brombeer Smoothie | © panthermedia.net /circleps

Brombeer Smoothie | © panthermedia.net /circleps

Was ihr dafür braucht:

  • 75 g tief gekühlte Brombeeren
  • 1 eiskalte große Orange
  • 1 TL Ahorn-Sirup
  • 1/2 kleine Banane (etwa 75 g)
  • 2 EL Eiweiß-Pulver (aus der Apotheke)
  • 1 Messer gemahlene Nelken

Zubereitung:

1. Die gefrorenen Brombeeren in den Mixer geben. Die Orange halbieren, den Saft auspressen (etwa 1/8 l) und die Hälfte davon mit dem Ahornsirup dazu gießen. Alle etwa 15 Sekunden fein pürieren.

2. Die Banane schälen und in Scheiben schneiden. Mit dem übrigen Orangensaft und dem Eiweißpulver in den Mixer geben. Nochmals alles kurz und kräftig durchmixen, mit dem Nelkenpulver würzen.

3. Die Mischung in ein gut gekühltes Cocktailglas gießen und den Drink mit einem Trinkhalm servieren.


Tipp: Statt der Brombeeren schmecken auch Johannisbeeren, Himbeeren oder eine Beeren-Mischung im Drink.


Pfirsich-Acerola-Smoothie

Pfirsich Smoothie | © panthermedia.net /Oleksandr Prokopenko

Pfirsich Smoothie | © panthermedia.net /Oleksandr Prokopenko

Was ihr dafür braucht:

  • 1 Pfirsich oder 1 Nektarine (etwa 100 g)
  • 1 EL Zitronensaft
  • 50 ml Acerolasaft
  • 2 EL Eiweiß-Pulver (aus der Apotheke)
  • 1/8 kalte Buttermilch (1,5 % Fett)

Zubereitung:

1. Den Pfirsich oder die Nektarine waschen, halbieren und entsteinen. Die Hälften klein schneiden und mit dem Zitronensaft und dem Acerolsaft im Mixer fein pürieren.

2. Das Eiweißpulver und die Buttermilch dazugeben und alles noch mal kräftig durchmixen. In ein hohes Glas abgießen und den Drink mit einem Trinkhalm servieren.


Tipp: Neutrales Eiweißpulver können Sie durch Eiweißkonzentrat mit Vanillegeschmack ersetzen.


Beeren-Soja-Smoothie

Soja Beeren Smoothie | © panthermedia.net /duskbabe

Soja Beeren Smoothie | © panthermedia.net /duskbabe

Was ihr dafür braucht:

  • 100 g gemischte Beeren (zum Beispiel Erdbeeren, Himbeeren oder Johannisbeeren)
  • 1 TL Zitronensaft
  • 75 ml ungesüßter Traubensaft
  • 2 EL Eiweiß-Ppulver (aus der Apotheke)
  • 1/8 kalte Sojamilch
  • 1 Zweig Zitronenmelisse

Zubereitung:

1. Die Beeren behutsam waschen, verlesen und die Erdbeeren eventuell halbieren. Mit dem Zitronensaft und Traubensaft im Mixer fein pürieren.

2. Das Eiweißpulver und die Sojamilch zu den Beeren geben und kurz mixen. Den Drink in ein hohes Glas gießen.

3. Die Zitronenmelisse waschen und trocken tupfen. Die Blättchen abzupfen, in Streifen schneiden und auf den Drink streuen.


Tipp: Noch schneller mixt man aufgetaute, tief gekühlte Beeren.


Fazit zu leckeren Smoothies für Kind und Familie

In der heutigen Zeit, in der viel Hektik und Stress entsteht, ist es wichtig auf Gesundheit, Ernährung und die innere Balance zu achten. Auch Kinder sind schon oft zu dick. Eine gute Methode, sich gesund und fit zu halten, sind Smoothies, die man entweder selber zu Hause herstellt oder an der Safttheke kauft. Diese Vitaminbomben sind schmackhaft. Statt Industrienahrung sollte man eher einen Smoothie trinken und hat auf diese Art und Weise den Tagesbedarf an Vitamin C gedeckt. Dies ist auch gut für Menschen, die nicht so gern rohes Gemüse essen oder lange in der Küche schnippeln möchten. Eltern, die wissen, dass ihre Kinder bestimmte Obst- oder Gemüsesorten nicht essen, können diese leicht in einen selbstgemachten Smoothie mixen, ohne dass das Kind es merkt.




-Anzeige-

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.