Alleinerziehende Mutter bei der Finanzplanung | © panthermedia.net / Dmitriy Melnikov

Kredit für alleinerziehende Mütter – So stehen die Chancen auf eine Kreditvergabe

Alleinerziehende Mütter befinden sich in einer besonderen Lebenssituation. Sie müssen sich nicht nur alleine um die Erziehung der Kinder kümmern, sondern sind auch für die Kosten ihres Lebensunterhaltes und das der Kinder zuständig. Auch nach einer Trennung oder Scheidung sollte vor allem auch das Leben der Kinder nicht darunter leiden – und dazu gehört auch, dass im Haushalt alles reibungslos funktioniert. Doch immer wieder gibt es Situationen, in denen größere Anschaffungen oder andere ungeplante Sonderausgaben notwendig sind. Wenn keine Rücklagen vorhanden sind, ist der letzte Ausweg oftmals nur noch die Beantragung eines Kredites. Speziell für alleinerziehende Mütter ist das in der Regel allerdings nicht ganz so einfach und sie haben einige Hürden zu überwinden.




-Anzeige-

Entscheidend für den Kredit ist die Bonität

Statistik: Einkommensgrenzen zur Einstufung in Arm und Reich für Alleinerziehende auf Basis des monatlichen Nettoeinkommens | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Grundsätzlich sagt der Familienstand nichts über die Zahlungsfähigkeit einer Person aus, aber dennoch haben gerade alleinerziehende Mütter es schwerer, ohne Problem einen Kredit zu erhalten. Das liegt schon daran, dass sie oftmals in Berufen arbeiten, die wesentlich geringer bezahlt werden, als die der Männer. Zudem sind sie oftmals statt Vollzeit auch nur Teilzeit berufstätig – dadurch ist das Einkommen natürlich auch wesentlich niedriger und Banken sehen darin auch die Gefahr eines möglichen Jobverlusts.

Auch weitere regelmäßige Einkünfte wie der Unterhalt für die Kinder und das Kindergeld werden von den Banken nicht als Einkünfte für die Berechnung der Bonität angerechnet. Einzig das Einkommen aus der Berufstätigkeit ist hier der ausschlaggebende Faktor, mit denen die Bank die Bonität überprüft.

Bonitätsprüfung bei alleinerziehenden Müttern

Zu der Bonitätsüberprüfung gehört allerdings nicht nur das Einkommen, sondern auch die Ausgaben für die festen Lebenskosten. So sollten nach allen Abzügen für die festen Kosten wie beispielsweise Miete, Strom, Versicherungen aber auch Lebensmittel noch mindestes 100 bis 150 Euro übrig bleiben, damit gewährleistet ist, dass die Raten ohne Probleme getilgt werden können.

Vexcash hat als einer der bekanntesten Online-Anbieter für Kredite auf seinen Ratgeberseiten noch weitere wichtige Informationen bereitgestellt, warum es alleinerziehende Mütter schwerer haben einen Kredit zu erhalten und worauf man achten sollte, wenn man einen Kredit beantragen möchte.

Berücksichtigt werden bei einer Kreditvergabe allerdings auch bereits vorhandene Schulden – und gerade nach einer Trennung oder einer Scheidung haben viele alleinerziehende Mütter Schulden, die sie mit in ihre neue Lebenssituation nehmen. Das kann auch dazu führen, dass eine alleinerziehende Mutter von der Bank negativer eingestuft wird. Unter Umständen kann dann zwar dennoch ein Kredit vergeben werden, allerdings sind dann die Zinsen auch wesentlich höher.

Bürgen erhöhen die Chance auf einen Kredit

Wenn nach Prüfung der Bonität und der Abfrage der Schufa die Chancen für einen Kredit schlecht stehen, können Bürgen helfen. Hierbei handelt es sich um Personen, die sich bereit erklären im Zahlungsausfall der Kreditnehmerin einzuspringen und die Raten weiter zu zahlen. Dadurch hat die Bank eine zusätzliche Sicherheit und die Chance auf einen Kredit für alleinerziehende Mütter wird wesentlich erhöht.

So ist es möglich, kurzfristig einen Kredit zu erhalten, wenn zum Beispiel größere Anschaffungen wie zum Beispiel eine Waschmaschine oder andere ungeplante Sonderausgaben finanziert werden müssen. Insbesondere Alleinerziehende verfügen eben oftmals nicht über die notwendigen Rücklagen für Reparaturen oder Ausgaben, die nicht vorhersehbar waren.

Fazit

Alleinerziehende Mütter haben oftmals nicht die Rücklagen für besondere Anschaffungen und können dadaurch schnell mal in Engpässe geraten – das gilt auch in dem Fall, wenn sie berufstätig sind und über ein regelmäßiges Einkommen verfügen. Denn trotzdem sind sie in der Regel alleine für die Lebenshaltungskosten zuständig sind.

Selbst wenn die Bonität stimmt oder es zu einer Kreditvergabe mit Hilfe eines Bürgen kommt ist es besonders wichtig, dass alle Einnahmen und Ausgaben realistisch berechnet werden – denn nur so kann gewährleistet werden, dass die Raten zur Kredittilgung regelmäßig und problemlos abbezahlt werden können, damit man nicht in die Schuldenfalle gerät.

Zusätzlich sollten gerade bei Online-Kreditanbietern die Konditionen der Kreditangebote genau miteinander verglichen werden. Oftmals ist es gerade für alleinerziehende Mütter zwar einfacher einen Online-Kredit zu erhalten, aber auch in diesem Bereich gibt es seriöse und unseriöse Anbieter. Hilfreich ist es da, sich an bekannte Anbieter zu orientieren, die ihre Geschäftsbedingungen transparent auf ihrer Internetseite zur Verfügung stellen.




-Anzeige-

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.