Hund mit Santa-Mütze | © panthermedia.net / tanjichica

Weihnachtskostüme für Hund und Katze – Tierischer Spaß oder Tierquälerei?

Weihnachten, das Fest der Liebe und der alljährlichen Dekorationsfreude. Manche Menschen versehen nicht nur ihre Wohnung gerne mit weihnachtlichem Schmuck. Auch ihre vierbeinigen Lieblinge werden zumindest optisch in Weihnachtsstimmung eingehüllt. Es gibt eine Vielzahl an Weihnachtskostümen für Hunde und Katzen. Der Phantasie sind bei den tierischen Verkleidungen, zumindest aus Sicht des Handels, keine Grenzen gesetzt.




-Anzeige-

Weihnachtskostüme für Katzen

Nacktkatze mit Weihnachtsmütze | © panthermedia.net / ekaterina naumenko

Nacktkatze mit Weihnachtsmütze | © panthermedia.net / ekaterina naumenko

Begibt man sich auf die Suche nach Kostümen für Katzen findet man allerhand weihnachtliche Tierbekleidung. Besonders beliebt sind hier Mützen, Söckchen und Mäntelchen, meist in den Trendfarben rot, grün oder gold. Kurzerhand wird aus dem Kätzchen ein Rentier oder ein Weihnachtsmann. Wird man bei den Katzenkostümen nicht gleich fündig, kann man auch bei den Kostümen für kleinere Hunderassen Ausschau halten. Hier gibt es wesentlich mehr Angebote.

Weihnachtskostüme für Hunde

Hund im Weihnachtskostüm | © panthermedia.net / AarStudio

Hund im Weihnachtskostüm | © panthermedia.net / AarStudio

Vor allem für kleine Hunderassen gibt es ein breites Sortiment an Weihnachtsbekleidung. Von Ganzkörperkostümen bis hin zu Kopfbedeckungen, Umhängen und Flügeln für den Rücken des Hundes findet man allerlei Verrücktes zum Verkleiden. So wird aus dem felligen Vierbeiner kurzerhand ein Weihnachtsengel oder eine Weihnachtselfe, der Entzückungsfaktor für den Menschen ist garantiert.

Spaß für Tier und Mensch?

Meerschweinchen im Weihnachtskostüm | © panthermedia.net / tolokonov

Meerschweinchen im Weihnachtskostüm | © panthermedia.net / tolokonov

Zuallererst sollte man sich im Klaren darüber sein, dass sich wohl kein Tier sonderlich wohl fühlt in einem Ganzkörperkostüm. Der Handel stellt durchaus Kostümvarianten zum Kauf bereit, in welchen Katzen oder Hunde völlig eingekleidet sind, lediglich die Pfoten und das Gesicht werden ausgespart. Von solchen Verkleidungen gilt es aus tierfreundlicher Perspektive Abstand zu halten. Wer aufgrund persönlicher Präferenzen dennoch nicht auf diesen „tierischen Weihnachtsspaß“ verzichten möchte, sollte darauf achten, dass die Bekleidung aus tierhautfreundlichen Materialen hergestellt ist.

Ein absolutes Muss für tierfreundlichen Weihnachtsbekleidung: Der Hund oder die Katze darf in seiner Bewegung durch das Kostüm in keiner Weise eingeschränkt sein. Schließlich ist Weihnachten das Fest der Liebe, und wie viel Spaß kann es schon machen sein Haustier in einem Kostüm zu bestaunen, in dem es sich nicht nach Lust und Laune frei bewegen kann? Manchmal ist weniger mehr! Ein kleines Mäntelchen oder ein dezente Kopfbedeckung genügen meist völlig, um dem Tier optisch einen weihnachtlichen Charakter inklusive menschlichen Spaßfaktor zu verleihen.

Weihnachten und Tiere – Wirtschaftsboom vereint

Arm mit Weihnachtstüten | © panthermedia.net / VBaleha

Arm mit Weihnachtstüten | © panthermedia.net / VBaleha

Aus menschlicher Sicht gibt es Auswahlmöglichkeit an Hülle und Fülle für weihnachtliche Tierverkleidung. Denn hier fallen 2 große Einnahmequellen der Wirtschaft auf einen Punkt zusammen – Tierzubehör und der Weihnachtsmarkt. Die Tierzubehör-Branche gehört zu jenen Wirtschaftssegmenten, in denen Menschen aus allen Einkommensschichten bereit dazu sind, ihr Geld auszugeben. Egal ob reich oder arm – für das das geliebte Haustier gibt jeder Mensch Geld aus.

Das Wohlergehen des Haustieres und der gesunde Menschenverstand entscheiden

Wie auch immer die jeweiligen konkreten Wunschvorstellungen zum Weihnachtskostüm des eigenen Haustieres aussehen mögen, es gilt stets das Wohlgefühl des geschätzten Haustieres im Auge zu behalten. Bereits beim ersten Anprobieren des ausgewählten Kostüms wird das Haustier deutlich zeigen ob es mit dem weihnachtlichen Spaß einverstanden ist oder nicht. Tierische Verkleidungsfreude wird in den seltensten Fällen auftreten, kein Tier möchte gerne in Kleidung eingepackt werden, Tiere sind mit ihrer natürlichen Umgebung vollends zufrieden. Oberstes Gebot bei der Entscheidung bei der Wahl für das tierfreundliche Weihnachtskostüm ist also zu beobachten, ob das Haustier sich verkleidet wohl fühlt. Ein dezentes Mäntelchen oder dünne Söckchen werden von den Tieren wahrscheinlich eher geduldet, als eine pompöse Kopfbedeckung, welche das Tier bei jeder Bewegung darauf aufmerksam machen, dass es etwas Fremdes auf seinem Körper trägt.

Glückliche Familie mit Hund | © panthermedia.net / Dmitriy Shironosov

Glückliche Familie mit Hund | © panthermedia.net / Dmitriy Shironosov

Wenn das Haustier augenscheinlich mit der Verkleidung einverstanden zu sein scheint, sollte man sich selbst in die Rolle des Haustieres versetzen: Wir Menschen verkleiden uns zum Karneval oder zu Halloween eigenständig und voller Freude, jedoch sind wir in den meisten Fällen anschließend erleichtert und froh, wenn wir aus der Verkleidung herrausschlüpfen können und wieder „wir selbst“ sein können. Das eigene Haustier für ein originelles Weihnachtsfoto zu verkleiden dauert ein paar gelungene Fotoaufnahmen und ist bei augenscheinlicher Freiwilligkeit des Tieres vertretbar. Hunde oder Katzen den ganzen Tag lang in dekorativer Verkleidung verweilen zu lassen ist höchstens für unsensible Tierhalter belustigend.

Eingehende Suchanfragen für diese Seite:




-Anzeige-

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.