Boxspringbetten | © PantherMedia / NikD51

Boxspringbetten: Die Vorteile im Überblick

Allein das königliche Ansehen eines Boxspringbettes verzaubert schon. Die luxuriösen Prunkbetten verdanken ihr Aussehen den übereinander gestapelten Matratzen. Also liegen die kuschelig und zugleich edel anmutenden Betten derzeit voll Trend und sind wohl auch deswegen nur noch aus wenigen Schlafzimmern in Deutschland wegzudenken.

Bedenkt man, dass Boxspringbetten in anderen Ländern schon lange zum Standard gehören, so verwundert es beinahe ein wenig, dass es so lange gedauert hat, bis der reiselustige Deutsche diesen Trend im eigenen Land aufgenommen hat.

So ist ein Boxspringbett aufgebaut

Im Gegensatz zum herkömmlichen Bett gibt es beim Aufbau eines Boxspringbettes deutliche Unterschiede. Während das herkömmliche Bett mit einem Lattenrost und einer Matratze ausgestattet ist, bildet die Basis des Boxspringbettes das sogenannte Boxspring oder einfacher ausgedrückt die Box.

Bei Boxspringbetten besteht das Boxspring in der Regel aus einem 20 bis 30 Zentimeter hohen Holzrahmen und einem Federkern. Hier liegt die Matratze auf. Der Federrahmen erfüllt ungefähr die Funktion eines Lattenrostes. Die Boxspringmatratze wird dann auf der Box gelagert. Für gewöhnlich finden hier entweder Taschenfederkern- oder Kaltschaumatratzen ihren Einsatz.

Zuoberst liegt dann der sogenannte Topper. Hierbei handelt es sich in der Regel um eine acht bis zehn Zentimeter hohe Auflage aus Kaltschaum oder Viscoschaum. Seltener findet hier Latex seinen Einsatz.

Vorteile eines Boxspringbettes

Vorteile eines Boxspringbettes | © PantherMedia / Erik Reis

Vorteile eines Boxspringbettes | © PantherMedia / Erik Reis

Im Folgenden nehmen wir die vielen Vorteile von Boxspringbetten in Bezug auf verschiedene Kriterien näher unter die Lupe.

➜ Die Höhe

Die Höhe eines Boxspringbettes macht es zum einen zu einem echten Hingucker und lässt ein solches Bett extrem mondän erscheinen. Zum anderen sorgt diese Höhe für wahren Luxus. Hier ist ein bequemes Aus-und Einsteigen für jedermann stets garantiert. Menschen, die darüber hinaus mit körperlichen Einschränkungen oder starken Rückenschmerzen zu kämpfen haben, profitieren ebenfalls von der Höhe dieser Betten.

➜ Kuschelige Wärme

In Abhängigkeit von der obersten Auflage bieten Boxspringbetten eine angenehme Wärmeisolierung. Für alle, die es gern warm mögen, sind damit diese Betten ausgezeichnet geeignet.

➜ Optimal für unterschiedliche Schlafbedürfnisse

Da man die unteren Matratzen den persönlichen Bedürfnissen anpassen kann und die obere Matratze, also der Topper, dennoch für ein gleichmäßiges Liegegefühl sorgt, können hier auch problemlos weiche und harte Matratzen in Kombination zu einem unvergleichlichen Schlafkomfort genutzt werden.

❤️ Die unterschiedlichen Boxspringbett Typen

Während die Boxspringbetten in Deutschland erst gerade ihren Siegeszug antreten, sind sie in den USA schon seit über einhundert Jahren in fast jedem Schlafzimmer zu finden. Ähnliches gilt übrigens auch für den skandinavischen Raum. Auch hier erfreuen sich die stattlichen Betten besonders großer Beliebtheit.

Die Anzahl der Matratzen markiert in erster Linie den Unterschied zwischen der amerikanischen und der skandinavischen Varianten. In der Regel hat ein amerikanisches Boxspringbett nur eine Federkernmatratze. Diese zeichnet sich aber dadurch aus, dass sie extrem dick ist. Anders verhält es sich beim skandinavischen Modell, denn dieses ist mit 2 übereinanderliegenden Matratzen ausgestattet. Hier ist die obere Matratze der Topper, der zwischen 6 und 10 cm hoch ist.

Gerade wenn zwei Personen in einem Bett schlafen, so hat diese Variante einen entscheidenden Vorteil. Dank des Toppers ist es nämlich möglich, die beiden unteren Matratzen den jeweiligen speziellen Liegebedürfnissen des Einzelnen anzupassen. Der Topper, der die unteren Matratzen bedeckt, ist für gewöhnlich durchgängig. So wird die leidige Besucherritze vermieden und der Schlafkomfort des Einzelnen wird zudem optimal berücksichtigt.

Der entscheidende Unterschied zu einem herkömmlichen Bett ist der, dass die Matratze bei Boxspringbetten nicht etwa auf einem Lattenrost liegt, sondern auf der Box mit Federn.

❤️ Wichtige Eigenschaften von Boxspringbetten

Der Begriff Boxspringbett ist nicht geschützt. Aus diesem Grund gibt es entsprechend keinen verbindlichen Standard. Aus diesem Grund wird vieles unter dem Namen Boxspringbett verkauft, was genauer betrachtet gar nichts mit dem eigentlichen Boxspringbett zu tun hat. Eine genaue Inaugenscheinnahme ist daher immer sehr sinnvoll und auch das Probeliegen sollte keinesfalls vergessen werden.

Zwar fallen die Beine eines Boxspringbettes kaum ins Auge, aber dennoch spielen sie eine nicht zu unterschätzende Rolle. Gerade die Beine des Bettes sind nämlich absolut entscheidend für die Luftzirkulation. Außerdem sollten die Beine so konzipiert sein, dass sie dem Bett auch die entsprechende Stabilität gewährleisten können.

Natürlich sollte die Box des Bettes mit dem entsprechenden Federkern ausgestattet sein. Für gewöhnlich kommt hier eine hochwertige Bonell-Federkernpolsterung zum Einsatz. Nur durch dieses Zusammenspiel mit der Matratze kann dann eine optimale und perfekte wirbelsäulenentlastende Unterstützung des Körpers gewährleistet werden.

Eine ebenfalls entscheidende Rolle spielt natürlich die Qualität der Matratzen. Hier muss auf eine möglichst genaue Körperanpassung geachtet werden. Gute 7-Zonen-Taschenfederkern Matratzen und Tonnentaschen-Federkernmatratzen weisen hier optimale Eigenschaften auf.

Unabhängig davon, ob man sich für eine amerikanische oder die norwegische Variante entscheidet, so sollte man auf jeden Fall auf das wohl markanteste Markenzeichen eines Boxspringbettes – nämlich die Höhe – achten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.